Pflegezentrum St. Elisabeth Marienhospital Seniorenpflegezentrum
https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/patienteninformationen/zusaetzliche-angebote-und-leistungen/sozialdienst.html

Sozialdienst

Eine Erkrankung und deren Folgen können zu einer Ausnahmesituation und zu Veränderungen im Leben eines Menschen führen. Diese können im persönlichen Bereich liegen, die weitere Versorgung und möglicherweise auch die soziale Sicherung betreffen.

In dieser Situation bietet Ihnen der Sozialdienst seine Unterstützung bei der Klärung Ihrer individuellen Lebenssituation und die Vermittlung von adäquaten Hilfen an.

Dabei arbeitet der Sozialdienst eng mit allen an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen im Krankenhaus zusammen. Er steht in engem Kontakt mit den ambulanten und stationären Nachversorgern sowie mit dem örtlichen Netzwerk im Gesundheitswesen.

Der Sozialdienst ist eine Einrichtung des Krankenhauses und ergänzt die ärztliche und pflegerische Versorgung im sozialen Bereich. Er steht allen Patienten und Angehörigen zur Verfügung, die eine Beratung wünschen.

Die Beratung erfolgt kostenlos, trägerunabhängig und unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.

 

Tätigkeitsbereiche des Sozialdienstes

  • Psychosoziale Beratung der Patienten und deren Angehörigen während des Krankenhausaufenthaltes
  • Beratung in sozialen und sozialrechtlichen Fragen
  • Beratung und Vermittlung zu Hilfen und Diensten zur Sicherung des Verbleibens in der Wohnung
  • Beratung und Vermittlung zu teil- und vollstationären Versorgungsmöglichkeiten
  • Beratung über Entlastungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige
  • Vermittlung an weiterführende Fachdienst- und Beratungsstellen
  • Beratung über und Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen

 

Information und Beratung u.a. zu folgenden Fragen

  • Welche ambulanten Pflegedienste gibt es? Was können sie für mich tun?
  • Wo finde ich einen Tages- oder Kurzzeitpflegeplatz?
  • Welche Pflegeheime gibt es in Erlangen und Umgebung?
  • Welche Hilfen gibt es für demenzkranke Menschen?
  • Wer pflegt meinen Angehörigen, wenn ich verhindert bin?
  • Wo bekommen pflegende Angehörige Unterstützung?
  • Wann erhalte ich Leistungen der Pflegekasse?
  • Was bezahlt die Pflegekasse? Wer bezahlt den Rest?
  • Was bedeuten die Pflegestufen und was ist bei der Einstufung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung zu beachten?
  • Was ist eine Anschlussheilbehandlung und wer übernimmt die Kosten?
  • Was ist eine geriatrische Rehabilitation?
  • Welche Unterstützung gibt es für schwerstkranke, sterbende Menschen?

 

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag:

8:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag:
(und nach Vereinbarung)

8:00 Uhr - 13:00 Uhr

 

Sprechzeiten im Geriatrie-Zentrum:


Montag, Dienstag und Donnerstag:


8:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mittwoch:keine Sprechstunde
Freitag:
(und nach Vereinbarung)
8:00 Uhr - 13:00 Uhr


Bitte vereinbaren Sie für Beratungsgespräche einen Termin.

Kontakt

Ansprechpartner für den Akutbereich:

Birgit Wehler
Tel.: 09131 822-3976
Fax: 09131 822-3536
E-Mail:

Ansprechpartner für das Geriatrie-Zentrum:

Eleonore Becher
Tel.: 09131 822-3975
Fax: 09131 822-3433
E-Mail:

 

Sozialdienst
Waldkrankenhaus St. Marien
Rathsberger Str. 57
91054 Erlangen

Folder Sozialdienst

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Folder
"Sozialdienst – Beratung und Information für Patienten und deren Angehörige"
(.pdf, 504 kb)