Pflegezentrum St. Elisabeth Marienhospital Seniorenpflegezentrum
https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/patienteninformationen/entlassung.html

Informationen zur Entlassung

Entlassungstermin

  • Der Stationsarzt teilt Ihnen in der Regel am Aufnahmetag mit, wie lange Sie voraussichtlich in der Klinik bleiben.
  • Über den genauen Entlassungstag informieren wir Sie soweit möglich zwei Tage vor der Entlassung.
  • Wenn Ihr Gesundheitszustand dies erlaubt, ist im Ausnahmefall jedoch auch eine kurzfristige Entlassung (am selben Tag) möglich.
  • Eine Entlassung vor dem vom Stationsarzt festgelegten Termin kann nur gegen ärztlichen Rat und auf eigene Verantwortung für alle eventuell hierdurch entstehenden Risiken und Komplikationen erfolgen. Hierzu müssen Sie eine entsprechende Erklärung unterschreiben.
  • Die Entlassung erfolgt im Regelfall nach der morgendlichen Behandlung durch den Stationsarzt. Abweichungen sind im Einzelfall möglich. 
  • Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihnen das Zimmer am Entlassungstag bis 10:00 Uhr zur Verfügung steht. Sollten Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden, können Sie jederzeit in unseren Aufenthaltsräumen warten. 
  • Unser Pflegepersonal organisiert gerne Transferfahrten für Sie (gegen Entgelt).
  • Gepäckwagen finden Sie im Eingangsbereich.

Weiterbehandlung

  • Am Entlassungstag übergeben wir Ihnen den Entlassungsbrief für den weiterbehandelnden Facharzt bzw. Ihren Hausarzt.
  • Wir empfehlen Ihnen, den weiterbehandelnden Arzt in der Regel bereits am Tag nach der Entlassung aufzusuchen. Nehmen Sie hierzu bitte Ihren Arztbrief mit.

Medikamente

  • Eventuell notwendige Medikamente für den nächsten Tag nach Entlassung erhalten Sie von der Pflegekraft der Station.
  • Sollten Sie über diesen Zeitraum hinaus Medikamente einnehmen müssen, wird Ihnen diese Ihr weiterbehandelnder Arzt weiter verschreiben.

Krankschreibung

  • Für Ihren Arbeitgeber erhalten Sie nach Rücksprache mit den Ärzten von den Pflegekräften der Station eine Aufenthaltsbescheinigung für den Zeitraum Ihrer stationären Behandlung.
  • Sollten Sie darüber hinaus arbeitsunfähig sein, wird die Fortschreibung der Arbeitsunfähigkeit vom weiterbehandelnden Arzt vorgenommen.

Sonstiges

  • Bitte denken Sie daran, bei Ihrer Entlassung die gesetzlich vorgeschriebene Eigenbeteiligung von Patienten an den Kosten einer stationären Krankenhausbehandlung - diese ist pro Kalenderjahr auf maximal 28 Tage beschränkt - in Höhe von 10,00 € pro Tag in der Kasse, Zimmer A0.03, zu bezahlen.
  • Auch Ihre Telefonkarte (5,00 € Pfand) sollten Sie am dafür vorgesehenen Automaten zurückgeben.
Allgemeine Hinweise zu Ihrer Entlassung

Alle Informationen finden Sie auch in unserem Folder
"Allgemeine Hinweise zu Ihrer Entlassung" (.pdf, 669 kb)