Pflegezentrum St. Elisabeth Marienhospital Seniorenpflegezentrum
https://www.waldkrankenhaus.de/wir-ueber-uns/kontakt/gaestebuch.html

Gästebuch

Sicherheitsabfrage

Eduard Xyländer

Ich war von 10.11.2016-17.11.2016 wegen einer veraltete Quadrizepsehnenanriß am linken
Oberschenkel in der Orthopätischen Abteilung bei Herrn Oberarzt Dr. Jendrssek in Behandlung.
Nach der erfolgreichen OP. war es ein sehr langer Weg zur meiner vollständigen Genessung.
Jetzt kann ich wieder alle altäglichen Dinge, wie Duschen, Fahrradfahren, Treppensteigen usw.
wieder selbständig machen. Ich möchte mich nochmals recht herzlich beim Herrn Oberarzt
Dr. Jendrissek und den Schwestern und Pfleger die mir geholfen haben wieder ein normales
Leben zu führen.
Für dieses Krankenhaus gibt es nur die Note 1mit Stern.

Sehr geehrter Herr Xyländer,

herzlichen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Wir freuen uns, wenn OP bzw. Genesung so gut verlaufen sind und Sie sich bei uns wohlgefühlt haben. Wir geben Ihr Lob gerne weiter und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße aus dem Waldkrankenhaus
Petra Hollederer

Ingrid Weller

Hiermit möchte ich mich rechtherzlich bei Frau Dr.Cornelsen und Herrn Dr. Elbracht sowie allen anderen Ärzten ,Pflegern und Schwestern von Station 1. ganz herzlich bedanken. Da ich schon öfters Operiert werden musste und jedes mal ins Waldkrankenhaus gegangen bin...wollte ich einfach nur mal Danke sagen...Kann ich nur weiter empfehlen...

Sehr geehrte Frau Weller,

herzlichen Dank für Ihre nette Rückmeldung. Wir freuen uns, wenn Sie mit dem Aufenthalt im Waldkrankenhaus St. Marien zufrieden waren und geben Ihr Lob gerne an die Mitarbeiter weiter.

Ihnen weiterhin gute Besserung und herzliche Grüße aus dem Waldkrankenhaus.

Petra Hollederer

Manfred Marhofer

Im Oktober 2016 war ich zur aufgrund meiner Empfehlung meines Urologen zur Prostata Operation 7 Tage stationär hier im Waldkrankenhaus. Meine Beschwerden konnten weitgehend behoben werden. Doch leider 3 nach der Entlassung und nach der ambulanten Entfernung des Cystofix-Katheders ging es mir sehr schlecht mit Fieber, Schüttelfrost Brechreiz usw. was eine weitere, dringende Enweisung durch meinen Hausarzt notwendig machte. Es wurde ein Keim festgestellt der einige Tage intensiv behandelt werden musste. So wurde aus einer normalen Operation die 7 Tage terminiert war ein weiterer Aufenthalt nochmals mit 7 Tage daraus. Ich möchte ausdrücklich betonen, ohne die liebevolle Pflege von Schwestern und Pfleger, die große Aufmerksamkeit der Ärzteschaft und nicht zuletzt die gute Verpflegung der Küche dazu beigetragen haben, dass ich das alles physisch und psychisch einigermaßen gut verdauen konnte. Dennoch bleibt ein fader Beigeschmackt.

Sehr geehrter Herr Marhofer,

wir haben Ihren Eintrag im Waldkrankenhaus Gästebuch gelesen.
Gerne stehen wir Ihnen, wie in unserem Schreiben vom 9. November 2016 mitgeteilt, zur Klärung Ihrer Fragen zur Verfügung.
Persönlich und im Namen der Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen.

Jörg Schuster und Sabrina Buchwald
Beschwerdemanagement Waldkrankenhaus St. Marien
Telefonnummer: 09131 822–3249

Jeremy Riemann

Ich möchte mich hiermit ganz herzlich bei dem Personal des Waldkrankenhauses bedanken. Die Schwester, die Ärzte und das restliche Personal waren immer sehr freundlich, zuvorkommend und bestens organisiert. Ich bin sehr froh, in diesem Krankenhaus gelegen zu haben und werde es immer positiv in Erinnerung behalten.
Vielen Dank für diese tolle Arbeit!

Sehr geehrter Herr Riemann,

vielen Dank für Ihr nettes Feedback. Wir freuen uns, wenn Sie mit dem Aufenthalt im Waldkrankenhaus St. Marien zufrieden waren.

Ihnen gute Besserung und weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Petra Hollederer

Gudrun Weichelt

Ich möchte mich einfach nur Bedanken,
großen Dank an die Notaufnahme und dem gesammten Personal, die mir schnell und kompetent Helfen konnten.
Die Tage auf der Intensivstation werden mir auch positiv in Erinnerung bleiben, natürlich auch die Tage auf Station1a
Ich danke allen die mir der schweren Zeit zur Seite standen und weiter stehen werden