Malteser Waldkrankenhaus St. Marien Erlangen

Malteser Marienhospital Erlangen gGmbH · Spardorfer Str. 32· 91054 Erlangen / Germany
Telefon 09131 802-0 · Telefax 09131 802-200· verwaltung@marienhospital-erlangen.de

Malteser
https://www.waldkrankenhaus.de/krankenhaus/ausbildung/schueler-leiten-eine-station-unser-blog.html

Schüler leiten eine Station - unser Blog

Hi! Schön, dass Du vorbeischaust!

Hier erfährst Du alles über unser Projekt "Schüler leiten eine Station"

Denn ab dem 22. Oktober 2019 übernehmen wir Schülerinnen und Schüler des Examenskurses pflegerisch eigenverantwortlich eine Station im Malteser Waldkrankenhaus St Marien.

Klar stehen uns im Hintergrund Praxisanleiter und Pflegefachkräfte als Ansprechpartner zur Verfügung, aber trotzdem sind wir schon total ...

AUFGEREGT!!!

TAG 10 - 31. Oktober 2019

HAPPY HALLOWEEN oder Wir sind WEHMÜTIG 

Heute ist unser letzter Tag in unserem Projekt "Schüler leiten eine Station". Es hat uns sehr, sehr viel Spaß gemacht.

Wir hoffen, die Einblicke in unsere Aubildung und unser Projekt haben euch gefallen.

Wenn' s läuft, dann läuft' s... Wir danken unseren Patienten und allen, die uns so toll unterstützt haben: Praxisanleiter, Lehrkräfte, alle anderen Berufsgruppen...

Und natürlich euch für die Aufmerksamkeit und eure "Gefällt mir" in den sozialen Medien und hier in unserem Blog.

TAG 9 - 30. Oktober 2019

Wir GEBEN ALLES!

Und bekommen dafür viel Zuspruch und Anerkennung! Unsere Geschäftsführerin hat uns schon besucht und der stellv. Pflegedirektor ist jeden Morgen bei uns auf Station.

Von unseren Patientinnen und Patienten haben wir in den letzten Tagen viel Lob bekommen - danke auch für den #gutelauneengel. Wir sind gespannt auf die Auswertung unserer Fragebögen.

Aber wir besprechen uns auch nach jeder Schicht, was gut geklappt hat und was hätte besser laufen können. Die tägliche Reflexion mit unseren Praxisanleitern ist super und bringt uns richtig viel!

TAG 8 - 29. Oktober 2019

TEAMARBEIT ist nicht nur in der Pflege enorm wichtig, sondern auch im kompletten Stationsteam. Dazu gehören Ärzte, Physiotherapie, Hauswirtschaft ... und viele mehr.

Bei unserem Stationsprojekt kümmern wir uns um alle Absprachen und sind für das Pflegeteam die einzigen Ansprechpartner - ein super Gefühl!

Den vollen Überblick im täglichen Trubel hat unser Außendienst - Telefonate, Entlassbriefe, Kurierdienste, Kurven vorbereiten ... - zum Glück sind wir zu zweit!

TAG 7 - 28. Oktober 2019

Es gibt natürlich auch Dienste, die nicht soo beliebt sind, z. B. der Spätdienst am Sonntag oder an einem Feiertag.

Dafür aber sind diese Dienste oftmals nicht ganz so stressig.
Das freut uns und natürlich auch unsere Patienten - denn dann ist auch mal Zeit für ein längeres Gespräch beim Durchgang durch die Patientenzimmer.

Sonntagsspätdienst im Projekt "Schüler leiten eine Station" war somit für ALLE gechillt.

TAG 6 - 27. Oktober 2019

Postoperative PFLEGE gehört auf der Station zu unseren täglichen Aufgaben.

Nachdem die Patienten nach der OP und dem Aufwachraum wieder zu uns auf Station kommen, kümmern wir uns um die Kontrolle der Vitalzeichen, Infusionen, Schmerzmittel, Wundkontrolle, Lagerung etc.

Ein wichtiges und sehr verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld in der Pflege - we love to care.

TAG 5 - 26. Oktober 2019

HALBZEIT ...

Auch wenn wir selten oder noch nie zusammen gearbeitet haben, klappt es in jedem Bereich sehr gut (die Station ist in drei Pflegebereiche unterteilt).

Und wir unterstützen uns auch bereichsübergreifend.

Trotz einiger aufregender Situationen, wie z. B. einem kleineren Notfall mit Bluttransfusion, sind wir cool geblieben.

TAG 4 - 25. Oktober 2019

WERTSCHÄTZUNG - die erfahren wir täglich von unseren Patienten auf Station.

Wertschätzung für die Pflege, für den Pflegeberuf, für unsere Ausbildung - das wünschen wir uns auch von anderen Berufsgruppen und nicht zuletzt von der Politik, die maßgeblich die Weichen für die Zukunft der Krankenhäuser und den Pflegeberuf stellt.

Umso mehr haben wir uns heute gefreut, dass sich die Mitglieder unseres Kuratoriums mit Kuratoriumsvorsitzenden und Staatsminister Joachim Herrmann über unser Projekt "Schüler leiten eine Station" informiert haben und uns auf der Station besucht haben.

Sehr cool! Wir danken für den Besuch!

TAG 3 - 24. Oktober 2019

Wenn´s läuft, dann läuft´s!

Wenn man die große Herausforderung annimmt - und dann merkt, dass es richtig gut klappt ...

Wir Schülerinnen und Schüler sind begeistert, unsere Patienten sehr zufrieden - wir würden die Station sofort bis ans Ende unserer Ausbildung kapern.

Und was sagen unsere Praxisanleiter dazu?

Es ist super zu beobachten, wie die Schüler an ihren Aufgaben wachsen. Ein toller Kurs, der die Verantwortung für diese Station so richtig annimmt und dazu noch viel Spaß dabei hat. Die Patienten und auch wir freuen uns auf die nächsten Tage!

Wenn´s läuft, dann läuft´s!

TAG 2 - 23. Oktober 2019

Kaum auf Station - schon im OP!

Operationen an Gelenken oder an der Wirbelsäule stehen auf unserer "Projektstation" im Vordergrund.

Die Patienten kommen am Morgen auf die Station und schon geht es nach kurzer Vorbereitungszeit in den OP.

Kommt der Anruf, dass der Patient in die OP-Schleuse gebracht werden kann, heißt es für die verantwortliche Pflegekraft:
Jetzige Arbeit ruhen lassen - Patient sofort und sicher in den OP bringen - vorher alle Checks durchführen.

Wenn es dann zwei Operationstrakte im Haus gibt, kann es auch schon mal vorkommen, dass man vor der falschen OP-Tür steht und man nochmal eine kurze Aufzugrunde dreht. Aber natürlich kommt das bei uns NIE vor ;-)

TAG 1 - 22. Oktober 2019

Hat da der eine oder andere schlecht geschlafen vor der ersten Frühschicht? 

Und dann vor lauter Aufregung den Wecker nicht gehört?

Beides JAA!

Aber dann um 6 Uhr auf Station - alles gut ...

Hochkonzentriert - und gemeinsam alles super geschafft!

Den ersten Dienst haben wir GEROCKT, yeah!

TAG 0 - 21. Oktober 2019

Heute gibt es mit unseren Praxisanleitern noch einmal eine Wiederholung von wichtigen pflegerischen Tätigkeiten, die wir ab morgen teilweise eigenverantwortlich durchführen werden.

Alles wurde bereits in der bisherigen Ausbildung gelernt und geübt, aber die intensiven Praxiseinheiten heute geben uns nochmal den richtigen Schub für die kommenden Tage ...

Reanimationstraining - schweißtreibend, aber IMMER wichtig!

Versorgen des Schmerzkatheters - enorm hilfreich für unsere Patienten auf der Station, denn nach orthopädischer OP ist dieser Katheter super zur Schmerzbekämpfung.

Infusionen vorbereiten - na klar, das gehört zum Stations-ABC.

Wirbelsäulenschonende Mobilisation - auch da sind wir total fit!

Wir freuen uns auf mooooorgen!