Malteser Waldkrankenhaus St. Marien Erlangen

Malteser Marienhospital Erlangen gGmbH · Spardorfer Str. 32· 91054 Erlangen / Germany
Telefon 09131 802-0 · Telefax 09131 802-200· verwaltung@marienhospital-erlangen.de

Malteser
https://www.waldkrankenhaus.de/aktuelles/terminuebersicht/presse/pressedetails/historisches-jubilaeums-memory-maerz-2019.html

Historisches Jubiläums-Memory - März 2019

60 Jahre Malteser Waldkrankenhaus St. Marien

 

Wirbelsäulen-Zentrum

 

1969 wurde das Waldkrankenhaus St. Marien mit einer weiteren Fachabteilung ergänzt. Die neu errichtete Orthopädische Universitätsklinik zog in die Rathsberger Straße 57 ein. Als Chefarzt konnte Prof. Dr. Dietrich Hohmann gewonnen werden, der bis 1996 die Klinik leitete und in der Region das orthopädische/unfallchirurgische Fachgebiet prägte. Die Orthopädische Universitätsklinik wird seit 1996 von Prof. Dr. Raimund Forst geleitet.

Die Tätigkeit des orthopädischen und unfallchirurgischen Arztes hat sich in den Jahren grundlegend gewandelt. Das Fachgebiet hat zwar einen gemeinsamen Facharzt als Grundlage, ist aber in der täglichen Routine am Patienten von einer hohen Spezialisierung geprägt. Der frühere „Knochengeneralist“ ist ersetzt durch den Spezialisten für die Endoprothetik, die Arthroskopie, die Traumatologie, die Wirbelsäulenerkrankungen, usw.
Der erste Schwerpunkt wurde bereits 1996 mit der neuen Orthopädisch-Rheumatologischen Abteilung in der Orthopädischen Universitätsklinik eingerichtet, deren Leiter Prof. Dr. Gerd Weseloh war. Seit 2002 wird die Abteilung von Prof. Dr. Bernd Swoboda geführt.

 

..................................................................................................................................................

 

Ein weiterer Schritt der Spezialisierung wurde 2017 mit der Gründung des Wirbelsäulen-Zentrums im Malteser Waldkrankenhaus St. Marien geschaffen. Mit Priv.-Doz. Dr. med. Bertram Böhm als Chefarzt konnte ein erfahrener Wirbelsäulenspezialist gewonnen werden. Am Wirbelsäulen-Zentrum werden seitdem die traumatologisch/orthopädische und neurochirurgische Kompetenz inhaltlich und fachärztlich vereint.

Die hohe technische Ausstattung des Wirbelsäulen-Zentrums erlaubt die Durchführung aller traumatologisch-, orthopädisch- und neurochirurgischen Eingriffe der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule sowie auch schwierigste komplexe Wirbelsäulenoperationen bei Deformitäten. Neben Operationsmikroskopen und hochauflösender Bildwandler stehen auch eine intraoperative Computernavigation und das intraoperative Neuromonitoring (zur Rückenmarkskontrolle) zur Verfügung.

Mit der Notaufnahme ist das Malteser Waldkrankenhaus St. Marien für Wirbelsäulennotfälle rund um die Uhr aufnahmebereit. Moderne Kooperationskonzepte des Malteser Waldkrankenhauses St. Marien mit erfahrenen Ärzten ermöglichen es aber auch, dringliche Wirbelsäulenerkrankungen zu beraten und ambulant zu behandeln.

zurück